Wanderung am Sonntag, den 26. Januar 2020

Dieses Jahr wandern wir nach Lechstedt, wo in der "Obstweinschänke" ein Raum für uns reserviert ist. Wir starten um 10 Uhr in Hildesheim am Marienburger Platz (Einkaufzentrum) und werden gegen 12 Uhr im Restaurant eintreffen.

Diejenigen, die nicht mitwandern können oder wollen, sind herzlich eingeladen, direkt nach Lechstedt zu kommen.

Für den Rückweg ist eine kürzere Strecke vorgesehen, für die wir etwa anderthalb Stunden benötigen.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

 

Am Mittwoch, den 6. November 2019 will eine Gruppe der AFH die Ausstellung "Art Déco" (Grafikdesign aus Paris) besuchen.

Sie wird vom Karrikatur-Museum der Wilhelm-Busch-Gesellschaft e. V.  (Georgengarten1, 30167 Hannover) präsentiert.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 23. Oktober zu melden (info [AT] amicale [PUNKT] info), damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können.

Auf den Spuren der Hugenotten

Dieser Ausflug nach Bad Karlshafen ist für Sonntag, den 18. August 2019, geplant. Hier das vorgesehene Programm:

  • 10:45 Uhr: Stadtführung durch das historische Stadtzentrum von Bad Karlshafen "Auf den Spuren der Hugenotten"; Dauer 1 Stunde
    Wir habe eine eigene Führung für unsere Gruppe zum Preis von 39 € buchen können.
  • 12:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen im  Restaurant "Zum Weserdampfschiff" direkt am Weserufer mit einem schönen Ausblick
  • 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Dampferfahrt auf der Weser mit der "Hessen", auf der Plätze für uns reserviert sind.
  • Wer das "Deutsche Hugenottenmuseum" besuchen will, kann z.B. die Zeit zwischen dem Mittagessen und der Dampferfahrt nutzen.

Anreise in Privat-PKW (wieder in Fahrgemeinschaften)

Hier die Einladung zur gemeinsamen Feier des 14. Juli

Kloster Brunshausen im Kloster Hof

Wir beginnen um 10 Uhr mit einem Brunch im Kloster Café

Anschließend sind folgende Aktivitäten vorgesehen:

  1. Besichtigung des Hofladens mit sehr interessanten Kunstobjekten
  2. Besichtigung der Werkstatt des Künstlers Bernhard Loening, der uns seine Arbeit vorstellen wird
  3. Spaziergang auf dem "Kunstweg" des Künstlers

Wichtig zu wissen:
Das Kloster Brunshausen war bis 1945 eine Zweigstelle des KZ Buchenwald. Robert Antelm, eine bekannter französischer Schriftsteller ("L'espèce humaine*) war dort als Zwangsarbeiter interniert. Im April hat er den "Todesmarsch" von Brunshausen nach Dachau überlebt. Dort wurde er (mitten in der Nacht!) von Mitgliedern seiner ehemaligen Résistance-Gruppe befreit, unter denen sich auch ein gewisser François Mitterand befand.

Wer mitfahren möchte, wird gebeten, sich bis zum 1. Juni anzumelden.

Hier werden die Bücher, die wir im Lese-Kreis gelesen haben, in chronologischer Reihenfolge aufgelistet.

  1. Histoire de la violence (Edouard Louis)
  2. David Golder (Irène Némirovsky)
  3. Charlotte (David Foenkinos)
  4. Marthe et Mathilde (Pascale Hugues)
  5. Profession du père (Sorj Chalandon)
  6. Un secret (Philippe Grimbert)
  7. Stupeur et tremblements (Amélie Nothomb)
  8. Dans le sable (Michel Bussi)
  9. Chanson douce (Leila Slimani)
  10. Petit pays (Gael Faye)
  11. Les carnets du Major Thomson (Pierre Daninos)
  12. Meursault, contre-enquête (Kamel Daoud)
  13. Je me souviens de toi (Cédric Charles Antoine)
  14. La tresse (Laetitia Colombani)